Iskyra

Iskyra

Iskyra
Nopic 06.png
Status S03
Autor Michel G.
Allgemeine Daten
Erstkontakt SD 5577
Mitgliedschaft Föderation  Ja
Haltung zur Föderation freundlich
Sternensystem Olbian-System
Quadrant Alpha Quadrant
Klassifikation M-Klasse
Biologische Daten
Typ Humanoid
Atmosphäre Sauerstoff
Charakter friedlich, freundlich, verschlossen
Besonderheiten beweglicher Schwanz
Empathisch Nein
Telepathisch Nein

Allgemeine Beschreibung

Auszug aus “Fremde Rassen in der Föderation” (Lehrbuch für 4-10jährige, 2350 von J. Görtler)
Die Olbianer, oder Iskyra, wie sie sich selbst nennen, ähneln der terranischen und vulkanischen Raubkatzen von Statur und Körperbau. Eine besondere Ähnlichkeit haben sie mit dem irdischen Leoparden.

Herkunft

Der Heimatplanet trägt den Namen Trr’gchk (Olbia II). Er ist mit einer Landmasse von ca 50% bestückt und es herrscht tropischen bis subtropischen Klima. Der Planet ist von zwei Mond umgeben. Torrch, der größere Mond, dient als interstellarer Raumhafen. Girr’toch dient als einfach Bergkolonie.

Physiologie & Biologie

Für Aussenweltler liegt das offensichtliche Unterscheidungsmerkmal in den stark differierenden Fellfaerbungen und -musterungen: das Farbspektrum reicht von weiss-grau über goldgelb bis rostrot und schwarz, die Musterung geht von Tigerstreifen, Leopardenflecken bis zu gar nicht gemustert. Die Musterung stellt anscheinend keinen Hinweis auf das Heimatgebiet der Iskyra dar, wie es Hautmerkmale anderer Spezies wie dem Menschen oder Vulkanier früher taten.

Die Iskyra haben vier Beine, sind aber zum aufrechtem Gang fähig und besitzen einen äußerst beweglichen Schwanz. Ihr Kopf ähnelt mit seiner flachen Schnauze, dem kräftigen Carnivoren-Gebiss, den Schnurrhaaren und und den abstehenden Ohren stark den irdischen Leoparden. Sie besitzen ein Paar nach vorne gerichtete Augen. Iskyra beherrschen zwar den aufrechten Gang, dennoch fallen sie häufig in eine vierbeinige Fortbewegung zurück, wenn Gewandtheit und Geschwindigkeit gefragt sind.

Iskyra sind im allgemeinen sehr agile Omnivoren, die jedoch eindeutig von Carnivoren abstammen und immer noch hauptsächlich frische, fleischliche Nahrung bevorzugen. Sie sind sehr robust und kräftig und verfügen über starke regenerative Ressourcen. Ihr Geruchssinn ist stark ausgeprägt, ihr Gehörsinn übertrifft sogar den der Vulkanier.

Allerdings neigen Iskyra dafür zur Kurzsichtigkeit. Sie besitzen einziehbare Krallen an allen vier Gliedmassen, dadurch sind ihre “Hände” allerdings auch sehr unflexibel. Jedoch sind Iskyra in der Lage, mit ihrem empfindlichen Schwanz feinmotorische Manipulationen vorzunehmen, wie beispielsweise das Greifen eines empfindlichen Objektes oder die Bedienung eines Gerätes.

Erwähnenswert ist ebenfalls das es für Iskyra unmöglich1 ist sich mit anderen Spezies außer der eigenen zu paaren!

1Einzige bekannte Ausnahme war Ortrichk Lertary und ihr Gatte Tom (Mensch), der jedoch auf unbekannte Weise genetisch behandelt wurde um dies zu erreichen. Der Genetiker der für diesen Eingriff verantwortlich war verstarb und die Manipulationen konnten nie rekonstruiert werden.

Psyche

Sie begegnen Außenweltlern meist freundlich und wirken sehr hilfsbereit. Allerdings wechseln sie schnell das Thema wenn man sie auf das soziale Gefüge auf dem Planeten anspricht, was sie sehr verschwiegen macht.

Kultur

Nicht viel bekannt.

Entwicklungsstand

Der Hauptteil der Bevölkerung lebt unter sehr primitiven Umständen. Allerdings gibt es einige Ballungszentren in welchem hochmoderne Anlagen zu finden sind. Außerdem verfügen sie über einen Raumhafen auf dem größeren Mond von Olbia II. Die hochentwickelten industriellen Produktionsstätten haben eine enorme Leistungsfähigkeit. Trotz dieser Leistungsfähigkeit werden kaum Emissionen gebildet, was auf eine gute Schadstoffvermeidung und Filtertechnologie hinweist.

Geschichte

Nicht viel bekannt.

Kultur & Gesellschaft

Die katzenartigen Wesen leben wie irdische Löwen oder Wölfe. Sie treten hauptsächlich in einer Art Rudel auf. Wenn man bei dieser Begrifflichkeit bleibt, gibt es zu jedem Rudel einen Rudelführer, sprich ein dominierendes Individuum. Wie auch der Rudelführer bei Wölfen oder Löwen übernimmt dieser die Führung und alle anderen ordnen sich diesem unter. Der Rudelführer wird durch eine Art Zweikampf bestimmt, der einem Ritual gleicht. In diesem werden nicht nur die Kraft und Geschicklichkeit der Kontrahenten fordert, sondern auch Führungsqualitäten, Intelligenz und Improvisationstalent.

Der überwiegende Teil der Bevölkerung (etwa 95%) leben in verhältnismäßig primitiven Umständen über den gesamten Planeten verteilt in ihren Großfamilien. Mitglieder verschiedener Rudel treffen sich nur selten, und wenn, dann zum Handeln oder weil sie einen Partner suchen.

Einen bemerkenswerten Kontrast dazu bilden die hochtechnisierten Ballungszentren. Es gibt insgesamt fünf scharf abgegrenzte Städte, die gleichmäßig über den Planeten verteilt sind. Die hier lebenden Iskyra sind sehr gesellig und stellen fast schon eine eigene Gemeinschaft dar. In den Städten werden industrielle und medizinische Güter hergestellt, die zum größten Teil in den Städten selbst verbraucht oder exportiert werden.

Religion

Nicht viel bekannt.

Politik

Nicht viel bekannt.

Wirtschaft & Handel

Die Iskyra handeln vorrangig mit Industriegütern und Medikamenten innerhalb ihrer Städte.

Copyrights & Credits

Urheber der Spezies:
Hauptentwurf: Ed H.
Quelle : SFG-Archiv, RKOM
Copyrght der Bilder: