Isaac Solari

Aus Starfleet Germany: Wiki



Isaac Solari



Isaac Solari
Status NPC
Dienstliche Informationen
Rang Cpt red.png
Posten Captain
Stationierung USS Raidon
Physische Beschreibung
Spezies Mensch
Geschlecht männlich
Größe 1,80 m
Gewicht 84 kg
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Biographische Informationen
Geburtsort Bedford, UK, Erde
Geburtsjahr 2365
Eltern Zacharias Solari, Martha Solari (Liverton)
Geschwister Anabel, Paula, Nathan
Familienstand ledig
Ehegatte -
Kinder -
Verwandte -
Titel -
Akademieabschluss 2390
Politische informationen
Buergerschaft Föderation
Wohnsitz USS Raidon
Zugehoerigkeit Sternenflotte


Lebenslauf

Isaac und sein Zwillingsbruder Nathan wurden 2365 in Bedford auf der Erde geboren, als jüngste Kinder von Zacharias und Martha Solari. Ihre beiden Schwestern waren 8 und 10 Jahre älter, sie fanden die Zwillinge zwar süß, aber da die beiden ja einander hatten, spielten sie eher voneinander getrennt. Von ihrer Mutter hatten die Geschwister nicht viel, denn nur ein knappes Jahr, nachdem die Brüder geboren worden waren, verließ sie die Erde, um bei der Sternenflotte ihren Dienst im All wieder aufzunehmen. Der strenge Vater kümmerte sich von da an alleine um die Kinder, wobei er immer bemüht war, allen die gleiche Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Bis zum Ende der Secondary School waren die Zwillinge immer in derselben Klasse und sie nutzten es mehr als einmal aus, dass sie sich sehr ähnlich sahen. Nur die engsten Freunde konnten Isaac und Nathan auseinander halten - und natürlich ihre Familie. Das änderte sich radikal, als Isaac sich in einer Kurzschlussreaktion die Haare millimeterkurz abrasierte und seinen Vater darum bat, auf ein Vorbereitungscollege für die Sternenflotte gehen zu dürfen - ganz im Gegensatz zu seinem Bruder, der im naturwissenschaftlichen Teil sehr stark war. Auch wenn der Vater nicht gerade glücklich darüber war, dass Isaac seiner ihm fremden Mutter nachfolgen wollte, half er seinem Sohn bei diesem Wunsch.

Nach einigem Zögern ging Isaac nach dem College jedoch nicht direkt auf die Akademie, sondern studierte 3 Jahre lang Astrophysik an der Universität von Cambridge, bevor er nach San Francisco zog. Von Anfang an war er meist als Einzelgänger unterwegs und vermisste seine Familie mehr, als er es zugeben wollte. Trotzdem zog er das Studium durch und überraschte seine Ausbilder damit, dass er sich für die Flugausbildung meldete. Beim Saturn-Training tat er sich besonders hervor, was ihn selbst nur noch mehr anspornte. Als einer der wenigen Pilotenkadetten seines Jahrgangs nahm er am Kobayashi-Maru-Test Teil, denn ehrgeizig war er schon immer gewesen.

Nach dem Abschluss wurde er auf die USS Dayton versetzt, wo er als einfacher Pilot anfing. Nach ein paar Shuttleeinsätzen gab ihm der FLG die Chance, die Nachtschicht auf der Brücke zu übernehmen, was Isaac nur all zu gerne tat. Fast zwei Jahre lang war er so hauptsächlich in der Gammaschicht am Ruder, aber immerhin durfte er das Schiff fliegen. Nach der Beförderung zum Lt(jg) setzte ihn der Flugoffizier wieder öfters bei Shuttlemissionen ein, wobei er mehr als einmal auch die Führungsoffiziere chauffieren durfte. Als schließlich der stellv. FLG auf einen Wunsch hin auf ein anderes Schiff versetzt wurde, war Isaac der Wunschkandidat seines Vorgesetzten als Nachfolger und der Captain der Dayton folgte dieser Empfehlung. Da der FLG sich jedoch eine Beförderungssperre eingehandelt hatte, blieb dem Briten aber nichts anderes übrig, als sich mit seinem Rang zufrieden zu geben.

Schließlich erfuhr er von einer frei werdenden Stelle auf der USS Raidon und bekam diesen schließlich auch zugesprochen. Als Abschiedsgeschenk beförderte sein CO ihn noch zum Lieutenant mit der Aussage, dass das schon lange fällig gewesen sei. Mit sich selbst sehr zufrieden begann Isaac den Dienst auf der Raidon als Abteilungsleiter der Flugabteilung und lernte dabei schnell, was für eine Last das sein konnte, sich um die Belange eines Teils der Besatzung selbst kümmern zu müssen. Scheinbar waren seine Mühen nicht umsonst, denn der Captain der USS Raidon überzeugte ihn davon, die Pflichten als Zweiter Offizier zusätzlich auf sich zu nehmen. Das war der Zeitpunkt, an dem Isaac lernte, Sachen zu delegieren, anstatt vieles selbst zu machen.

Als der Erste Offizier bei einem Einsatz getötet wurde, gab es lange Gespräche mit der Sternenflotte und nachdem Isaac die Kommandoprüfungen abgelegt hatte, wurde er auf den Posten berufen. Das war ein ganz anderes Aufgabenfeld als seine bisherige Arbeit, doch mit Hilfe des Captains regelte sich das ganze mit der Zeit von ganz allein. Während der zahlreichen Missionen des Schiffes wurde Isaac erst zum LtCmdr und schließlich auch zum Cmdr befördert. 2412 nahm der Captain des Schiffes die Beförderung zum Admiral und die Versetzung auf die Erde an und ohne darüber nachzudenken, übernahm der Brite das angebotene Kommando über das Schiff.


Dienstlaufbahn

2386 Cdt4 red.png Eintritt in die Sternenflottenakademie
2390 Cdt1 red.png Abschluss der Sternenflottenakademie
Ens red.png Beförderung zum Ensign
Ens red.png Versetzung auf die USS Dayton
2392 Ltjg red.png Beförderung zum Lieutenant Junior Grade
2394 Ltjg red.png Versetzung auf den Posten des sFLG
2397 Ltjg red.png Versetzung als FLG auf die USS Raidon
Lt red.png Beförderung zum Lieutenant
2399 Lt red.png Übernahme des zusätzlichen Postens des 2O
2401 Lt red.png Versetzung auf den Posten des EO
2402 Ltcmdr red.png Beförderung zum Lieutenant Commander
2407 Cmdr red.png Beförderung zum Commander
2412 Cpt red.png Beförderung zum Captain
Cpt red.png Übernahme des Kommandos auf der USS Raidon


Aussehen

Isaac wirkt auf den ersten Blick eher unsportlich, doch er nimmt das Fitnesstraining sehr ernst und kann die Leute damit auch mal überraschen. Seine 50 Jahre sieht man ihm definitiv nicht an, er trägt das volle Haar etwa auf Ohrläppchenlänge.


Medizinisches Profil

Isaac ist kerngesund, er kann sich nicht daran erinnern, jemals krank gewesen zu sein, nicht einmal als Kind.

Bei einem Außeneinsatz als EO bracht er sich die Hand, sieht das jedoch nicht als Krankheit an, sondern als Lektion.


Psychologisches Profil

Isaac ist ein sehr unabhängiger Geist, der wenig darauf gibt, was andere über ihn sagen.

Er hat in seinem gesamten Leben kaum Zeit mit seiner Mutter verbracht, was dazu geführt hat, dass er sich in der Anwesenheit vieler Frauen unwohl fühlt.

An Bord der Raidon gilt er als alter Hase, dass er nicht direkt von der Akademie an Bord kam, weiß inzwischen keiner mehr. Die 18 Jahre auf dem Schiff lassen ihn jeden Winkel des Kahns kennen.


Dieser Artikel wurde erarbeitet und eingetragen von Thia.