skip to content


 

Afonso de Almeida Henriques

 

 

 
Afonso "Fossi" Henriques
Status PC
Spieler Luis A.
Dienstliche Informationen
Ranggrafik Lieutenant Commander
Rang Commander 
Posten -
Stationierung -
Biographische Informationen
Geburtstag 16.07.2380 
Heimatplanet Erde
Familienstand Geschieden von
Deidre MacKenzie 
Eltern

Vater:
Luis Lourenço Henriques; 2353; Restaurantbesitzer  

Mutter:
Maria Rosa de Almeida Henriques; 2355; Restaurantbesitzerin 

Geschwister Ricardo de Almeida Henriques (m); 2375; Koch;
Physische Beschreibung
Spezies Mensch
Geschlecht Männlich 
Größe 196cm 
Gewicht 96 kg
Haarfarbe Braun 
Augenfarbe Braun 
Aussehen Sonnengebräunte Haut
Politische informationen
Bürgerschaft UFP 
   

Lebenslauf

2380 (0 Jahre)

Afonso wurde als Sohn von Luis und Maria de Almeida Henriques geboren. Seine Eltern ließen sich kurz nach seiner Geburt scheiden, seitdem fehlt von Luis Henriques jede Spur. In den folgenden Jahren führte Afonso trotz großer Familie, eine eher einsame Kindheit. Diese Einsamkeit wurde nur unterbrochen, wenn sein Großvater Vice-Admiral de Almeida oder Großonkel Admiral de Almeida Urlaub auf der Erde unternahmen. Die Familie de Almeida hatte, bis auf Afonsos Mutter seit Beginn der Sternenflotte in jeder Generation mindestens einen Sternenflottenoffizier hervorgebracht.

2386 – 2392 (6 – 17 Jahre)

Ein wichtiger Begleiter in Afonsos Jugend war sein Großvater, den er als Vaterfigur ansah. Der ehemalige Sternenflottenpilot und Akademieprofessor, brachte seinem Enkel in früher Kindheit bereits rudimentäre Funktionen von Shuttles und ihrer Technik bei. Sein Großonkel unterwies ihn während der Sommerzeit in den Grundzügen des Ringens und anderer rudimentärer Kampftechniken. Afonsos Großvater schulte seine bis dato miserable Hand-Augen-Koordination mit Hilfe einer Steinschleuder.

In der Schule fiel Afonso mit guten Noten auf, verhielt sich seinen Klassenkameraden gegenüber allerdings schüchtern. Erst die „große Liebe“ zu Asia Mollert weichte den jungen Mann auf. Er begann einen Freundeskreis auszubilden.

Neben dem Fliegen entwickelte sich durch, für Schüler der Oberstufen extra eingeführte, Exkursionen der Nürnberger Universität das Interesse für die Archäologie. Afonsos Großvater Vice-Admiral de Almeida und Großonkel Admiral de Almeida haben mit ihren Abenteuergeschichten aus dem Weltall einen großen Einfluss auf ihn ausgeübt, so dass sich Afonso gegen den Willen seiner Mutter entschied sich bei der Sternenflotte zu bewerben.

2398 (18 Jahre)

Afonsos Bewerbung an der Sternenflottenakademie wurde zu seiner Freude angenommen, wobei er das Gefühl nicht loswurde, dass sein Großonkel dabei ein Wort zu viel mitgeredet hatte. Ebenfalls im Streit trennte sich Afonso mit seinen Gang an die Sternenflottenakademie in Lissabon – welche mittlerweile von seinem Großvater geleitet wurde, von seiner Mutter. Die Beziehung zu Asia Mollert wurde von Mollert noch im ersten Akademiejahr beendet.

2399 (19-22 Jahre)

Ein erneuter Versuch der Kontaktaufnahme mit seiner Mutter scheiterte.

Afonso zeigte ein besonderes Talent für Taktik, Schießen mit dem Scharfschützengewehr und Navigation. Afonsos Fähigkeiten am Steuer von diversen Shuttle- und Raumschifftypen blieb nicht unbemerkt. Henriques wurde in der neugegründeten Lissabonner Peregrine-Staffel eingesetzt. Durch mehrere Turniersiege ohne eigenen Punktverlust, verdiente sich Afonso unter seinen Kollegen den Spitznamen: „Wolverine.“

2403 (23 Jahre)

Afonso schloss seine Abschlussprüfung nie ab.* Wurde aufgrund der Umstände dennoch zum Ensign befördert. Er graduierte in Exoarchäologie.

De Almeida Henriques wurde als Pilot auf die USS Quigley versetzt. Henriques erhielt von Captain Armstrong eine Beförderung zum FLG an Bord der USS Quigley, nachdem die Chefpilotin und deren Stellvertreter, während der laufenden Mission ums Leben kamen.

Zu SD 100721 Beförderung vom Ens. zum Lt. (jg.)

Zu SD 101121 Henriques wird zum Lt.(sg) befördert

2406 (26 Jahre)

Afonso nahm für unbestimmte Zeit von Starfleet Urlaub, um sich um seinen am irumodischen Syndrom erkrankten Großvater auf der Erde zu kümmern. Nach der überstandenen Operation seines Großvater und dessen Genesung, trat Lt. Henriques erneut in den Dienst der Sternenflotte ein. Henriques wurde aufgrund der Belobigung von Admiral de Almeida im Fortgeschrittenen Training für Taktische Operationen aufgenommen und auf die USB Atlantis versetzt.

Zu SD 111112 Abschied von der Quigley:

https://de.groups.yahoo.com/neo/groups/USS-Quigley/conversations/messages/4968

Nach
wenigen Monaten auf der USB Atlantis wurde Mister Henriques vom FKOM erneut als FLG auf der USS Quigley eingesetzt. Gleichbedeutend mit dieser Versetzung wurde Henriques als Zweiter Offizier auf der USS Quigley eingesetzt.

Mister Henriques wurde die Leitung des Hazard Teams – einer speziellen Einsatztruppe – an Bord der USS Quigley übertragen.

Zu SD 140229  Lt. (sg) Henriques heiratet Lt. Cmdr. Deirdre MacKenzie.

https://de.groups.yahoo.com/neo/groups/USS-Quigley/conversations/messages/5408

Zu SD 140921 Beförderung zum Lt. Cmdr.

Zu SD 150601 Degradierung zum Lt. (sg) und Überstellung an ein Rehabilitationscamp nach Verurteilung, wegen Ungehorsam, Befehlsverweigerung und Diebstahl von Föderationseigentum.

Nach der Entführung des Bordarztes Dr. Matembo durch dessen Vater, entwendete Lt. Henriques unrechtmäßig einen Delta-Flyer der USS Quigley und infiltrierte das Schmugglerschiff „Barrakuda“, auf dem sich Matembo befand. Dr. Matembo wurde zu diesem Zeitpunkt von seinem geisteskranken Vater für den „Verrat“ an der Familie gefoltert.

Lt. Henriques gelang es zwar die gesamte Crew des Raumschiffs im Alleingang zu neutralisieren, die Kontrolle über das Raumschiff zu gewinnen, einen Notruf auszusetzen, so dass die USS Quigley auf das Raumschiff aufmerksam wurde und Doktor Matembo aus der Gefangenschaft zu befreien. Jedoch wurde Lt. Henriques bei der Befreiung des Doktors von dessen Vater mit einer Phasersalve in den Rücken außer Gefecht gesetzt und anschließend selbst Opfer von Folter. Für weitere Details sehen Sie dazu bitte die psychologische und medizinische Akte ein.

https://de.groups.yahoo.com/neo/groups/USS-Quigley/conversations/messages/5603

Zu SD 160117 Anführer einer friedlichen Revolte im Rehabilitationscamp auf Bama 4 - Aufdeckung der unmenschlichen Bedingungen und Auslieferung korrupter Offiziere an die Sternenflotte.

https://de.groups.yahoo.com/neo/groups/USS-Achilles/conversations/messages/4857

Zu SD 160120 Amnestie für alle bisherig begangenen Vergehen.

Zu SD 160214 Versetzung auf die USS Leverage als Pilot und Verbindungsoffizier zwischen Crew und FO-Stab.

Zu SD 160801 Scheidung von Deirdre MacKenzie.

Zu SD 160822 Beförderung zum Lt. Cmdr. sowie Versetzung als Erster Offizier an Bord der USS Achilles.

Zu SD 200503 Versetzung an Bord der USS Odyssey als Erster Offizier.

Zu SD 220830 Abberufung vom Posten des XO der USS Odyssey

Zu SD 221015 Beförderung zum Cmdr. durch Admiral Feyerabend - temporäre Übergabe des Kommandos der USS Achilles zur Verteidigung der SB 234


Psychologisches Profil

Kurzfassung:

Afonso (ist):

  • selbstsicher- und bewusst.
  • aufmerksam.
  • lernwillig/wissbegierig/intelligent/neugierig.
  • verständnisvoll.
  • geduldig.
  • emotional.
  • weiß was er will und wie er es bekommt.
  • kontrolliert.
  • charmant.
  • stolz.
  • ehrenhaft.
  • ein hervorragender Lügner/beherrscht sein Pokerface.
  • nervenstark/kühn/mutig.
  • vertraut seiner Crew.
  • ein Frauenschwarm.
  • frech.
  • leidenschaftlich.
  • feurig.
  • fantasievoll.
  • abenteuerlustig.
  • abgebrüht.
  • fröhlich.
  • loyal.
  • freidenkend.
  • ehrlich.
  • zielstrebig.
  • pflichtbewusst.
  • diplomatisch.
  • unberechenbar.
  • reflektierend.
  • bedürftig nach Aufmerksamkeit.
  • gefallsüchtig, aber nicht arschkriecherisch.
  • sensibel.
  • stolz.
  • melancholisch.
  • aufbrausend.
  • unruhig.
  • falls nötig manipulierend.
  • will immer Gewinnen.
  • (war) hinter jedem Rock her.
  • unsicher.
  • hasst es hintergangen zu werden.
  • manchmal nachtragend.
  • schaltet das Gehirn ab, wenn es um die Familie geht.
  • manchmal altklug.
  • frech.
  • manchmal übermotiviert.
  • sehr „fantasievoll“.
  • abenteuerlustig.
  • frivol/freizügig.
  • unberechenbar.
  • dickköpfig.
  • gemein, wenn betrunken und nachtragend.
  • faul.
  • nicht künstlerisch veranlagt.

 

Ausführlicher Bericht:

Afonso ist freundlich, hilfsbereit, warmherzig und offen. Ihm liegt viel an seinen Mitmenschen und er ist bereit, sich für sie einzusetzen. Er überrascht seine Mitmenschen gerne. Er ist ein sehr sensibler und emotionaler Mensch, der seine Stimmung aber gut verbergen kann. Als Kind lernte Afonso, dass man keine Gefühle zeigen sollte, vor allem nicht denen, die man liebt, hat dies aber durch seine Erfahrungen auf der Akademie und an Bord der Quigley abgelegt. Seine Freude kann andere Menschen anstecken. Zornig wird er selten - wenn es einmal geschieht, zieht er sich meist zurück, um niemanden damit zu gefährden. Ansonsten ist er ein sehr ruhiger Mensch.

Afonso ist ein, von Emotionen getriebener Mensch. In Stress- und Notsituationen kann er durchaus kompromisslos und hart agieren, wenn es die Situation von ihm erfordert. Dennoch handelt er dabei stets überlegt. Er reagiert zwar sehr empfindlich darauf, wenn er in seinem Stolz gekränkt wird, verliert deswegen aber nicht mehr die Kontrolle.

Afonso ist humorvoll, kann aber keine Witze erzählen. Seine Stärke liegt in der Situationskomik. Mister Henriques ist lebenslustig und kann leicht auf Fremde zugehen. Er flirtet gerne, die Tage des alles flachlegenden Mannes sind jedoch passé.

Obwohl er es sich nicht eingestehen mag, leidet Afonso sehr unter dem Verschwinden seines Vaters. Tief in seinem Innern wurzelt immer noch das Gefühl, dass er eigentlich nicht viel wert ist, und dass er seine Mutter in irgendeiner Weise enttäuscht hat, als er sich entschloss auf die Akademie zu gehen, statt das Restaurant zu übernehmen.

Gelegentlich wird er melancholisch, insbesondere unter Alkoholeinfluss. Auch in dieser Stimmung zieht er sich meist zurück, obwohl es ihm vermutlich gut tun würde, wenn er gerade in dieser Zeit von Freunden umgeben wäre. Es nagt an ihm, dass er keinen Kontakt zu seiner unmittelbaren Familie hat, da Afonso durch die viele Zeit mit seinem Großvater und Großonkel erfahren hat, wie wichtig Familie sein kann.

Die Mission auf Rengaru, in dem er das erste Mal getötet hatte, machte ihm zu schaffen. Er war niedergeschlagen, das er dazu im Stande gewesen war und weil er es nicht besser verkraften konnte. Jedoch gelang es CPO Michels, ehemaliges Mitglied des GSC und derzeitiger Ausbilder im Hazard Team, ihn mit seiner langjährigen Kampf- und Lebenserfahrung wieder aufzubauen.

Die Erlebnisse seiner letzten Mission an Bord der USS Quigley haben tiefe Narben, in Commander Henriques Psyche hinterlassen. Er versteht es zwar, diese dunklen Schatten gut zu verstecken und aufgrund seiner Erfahrung und Professionalität zu unterdrücken. Dennoch sollte Commander Henriques bei Gesprächen mit dem Counsellor immer wieder darauf angesprochen werden, um zu garantieren, dass dieses Trauma wirklich verarbeitet wurde.

Nachfolgende Psychologen sollten sich nicht wundern, wenn sie Mister Henriques auf die Begebenheiten an Bord der Baracuda ansprechen. Dieser wird vermutlich in sich kehren und abwägen, wie viel von seinem erfahrenen Leid er mit seinem Gegenüber teilen kann.

Die Scheidung von seiner Frau machte ihm in der Anfangszeit zu schaffen, er weiß jedoch dass dies die logische Konsequenz aus Deirdres vorhandenem Erfahrungsschatz und seinem Handeln war. Die Gefühle für seine Ex-Frau sind mittlerweile als freundschaftlich-familiär zu bezeichnen.

Afonso scheint demnach bereit für eine neue Beziehung zu sein, auch wenn er es sich selbst schwerer machen wird, als eigentlich nötig.


Spezialgebiete

  • Afonso ist ein guter Taktiker.
  • Ein sehr talentierter Koch.
  • Ein sehr guter Pilot. [Sechsmaliger Sieger des Flugwettkampfes der Erdakademien (ohne Punktverlust) – Dreimaliger Sieger im Föderationsweiten Wettkampf, bei sechs Auftritten.]
  • Guter Nahkämpfer.
  • Scharfschützenausbildung anhand des Phasergewehr Typ IX - Löste den Scharfschützenrekord seines Großvaters nach zehnjährigem Bestehen in Lissabon ab - Rekord wurde von Kadett Alexandre Francisco Almeida fünf Jahre später erneut eingestellt.


Waffen im Privatbesitz

  • Ein 'Schwert der Ehre' (Nach erfolgreichem Abschluss der Rengarumission von der Bevölkerung erhalten. Hängt an einer der Wände.)
  • Phasergewehr Typ XII
  • Hazard Suit


Sprachkenntnisse

  • Afonso spricht fließend Föderationsstandard (Englisch), Deutsch und Portugiesisch. Ebenso spricht er Bolianisch.

Hobbies

Er kocht gerne, spielt gerne Baseball, Basketball, Fußball und Poker. In seinem Quartier liest Afonso viel (teils Fachbücher, teils normale Literatur), hört lateinamerikanische Musik oder entspannt im Whirlpool. Afonso ist öfter im Arboretum, gemeinsam mit Golden Retriever Bolinhas oder der Bar anzutreffen.


Medizinisches Profil

Afonsos Gesundheit ist weder besonders anfällig, noch besonders robust. Von schweren Krankheiten oder Verletzungen blieb er bis zu Beginn seiner Dienstzeit verschont. 

Auffällig ist allerdings, dass er eine alte Nervenkrankheit hatte, die sich durch starkes Zittern zeigte. Kein Mediziner konnte ihm helfen, bis ein vulkanischer Arzt bei Studien in den Geschichtsakten auf eine Krankheit stieß, die dasselbe Krankheitsbild aufwies. Afonso litt unter einer Nervenkrankheit, die durch eine zu niedrige Ausschüttung von Dopamin im Gehirn ausging. Der Vulkanische Arzt hat sofort ein Medikament entwickelt und es Afonso verabreicht. Dieses Medikament wurde ihm einmalig verabreicht und er ist nun vollkommen geheilt.

Lt. Henriques erlitt durch die Folterung mehrere gravierende Verletzungen, die jedoch ohne Folgeschäden verheilt sind. Dem nächsten CM ist jedoch anzuraten, das Gewebe, sowie die Bänder und Sehnen um die Knie des Patienten regelmäßig zu kontrollieren. Ebenfalls ist zu überprüfen, ob die Knochenstruktur des rechten Schienbeins wieder zu 100% zusammengesetzt worden ist. Ebenso sollte kontrolliert werden ob das Schultergelenk und das Narbengewebe am rechten Fuß gut verheilt sind oder sich tiefliegende Entzündungen ausgebildet haben.

Lt. Cmdr. Henriques scheut Arztbesuche nicht, reißt sich aber auch nicht darum. Lt. Cmdr. Henriques bittet um eine Erinnerung zur Auffrischung der Geburtenkontrollspritze.


Haustier

1 Labrador - 10 Jahre

Bolinhas (zu deutsch: Bällchen) männlich Die restlichen Welpen aus dem Wurf sind der KADKOM, Adm. Dasani n'ha Cyria, der XO, ViAdm Samantha Margret Woodman, und den drei KADKOM OPS’n, Cmdr. Coral Enaren, Cmdr. K'Ressa sowie Cmdr. Marque, vom ehemaligen Leiter der Akademie in Portugal, quasi zu seinem Abschied, geschenkt worden. Afonso erhielt Bolinhas als Geschenk von seinem Großvater, der sich über das erneute zusammentreffen mit seinem Enkel, sehr gefreut hatte. Bei seinem Weggang von der Quigley schenkte er einen der Hunde (Rabina) der damaligen CSO Deidre MacKenzie.


Klassifzierte Sektion

*Afonso hat keine Erinnerung mehr an seine Abschlussprüfung. Auf Befehl von Admiral de Almeida sollte er seine Abschlussprüfung nicht mit einem Holodeck-Szenario, sondern auf einem richtigen Kadetten-Raumschiff ablegen. Was nach Abflug des Raumschiffs passierte ist nicht bekannt. Afonso wurde eine Woche nach Abflug in einer im Raum treibenden Fluchtkapsel entdeckt. Der Verbleib des Raumschiffs ist nicht bekannt. Es gibt Geheimdienstberichte, die das Raumschiff immer wieder an den Grenzen des Föderationsraums lokalisieren. Allerdings nicht unter föderativer Flagge agierend. Der Portugiese hat keine Erinnerung bezüglich der Geschehnisse auf dem Raumschiff. Offiziell heißt es, dass man nicht weiß, warum Afonso in einer Fluchtkapsel steckte.

Inoffiziell befahl Admiral de Almeida Afonso als Vertrauensmann auf die Kadetteneinheit, um herauszufinden, was Ausbilder und Jahrgangsprüfer MacLeod mit fünfunddreißig ausgesuchten Kadetten und einer alten Miranda-Class vor hatte. Zwanzig der fünfunddreißig Kadetten wurden kurze Zeit nach Afonsos auffinden, lebend auf einem Klasse L Planeten gefunden, für acht weitere kam jede Hilfe zu spät. MacLeod und die restlichen Mitglieder des Prüfungstrupps werden seitdem vermisst. Die zwanzig Kadetten wurden debrieft und befohlen zu Schweigen. Wirkliche Informationen konnten diese aber auch nicht liefern, da sie früh nach Aufbruch des Raumschiffs auf dem Planeten zurückgelassen wurden.

 

Coded with validXHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by gavjof